Zeichnung einer Baustelle

1.5 Mengen-Zeit-Gerüst – das Bauprojekt vorab durchdenken und mit technisch einfachen Mitteln planen

Die Erstellung von Bauzeitenplänen mit einer Projektmanagement-Software ist in der Regel wirtschaftlich bei Projekten ab 200.000 € und einer Bauzeit von mindestens 2 Monaten. Als Vorstufe bzw. bei weniger umfangreichen Projekten ist das Mengen-Zeit-Gerüst als Alternative einsetzbar.

Das Mengen-Zeit-Gerüst (kurz MZG) ist dem Grunde nach eine von Bauleitung und Baustellenleitung gemeinsam erarbeitete Soll Ablaufstruktur des Bauvorhabens. Es eignet sich als Vorstufe und Grundlage für den Bauzeitenplan Soll Null (siehe BZP Soll-Null 1.2) oder als Ersatz der Bauzeitenpläne bei kleineren bzw. kürzeren Projekten ohne den Bedarf an einer Projektmanagementsoftware.

Die im MZG erstellten Arbeitspakete sollten im Regelfall Blöcke mit einer Dauer zwischen 1 und 5 Tagen beinhalten. Das MZG ermöglicht eine zeitnahe Steuerung der Baustelle und ein detaillierteres Controlling.